Esta web utiliza cookies, puedes ver nuestra política de cookies, aquí Si continuas navegando estás aceptándola
Política de cookies +

Copal - Cooperativa Agrícola S.C.J. Coop. V.

"Vom Baum zu Ihnen nach Hause "

Zugang für Mitglieder

Du bist in :

Vorgeschichte

foto1

5.Januar 1919.- Unter der vorherigen Initiative und dem Stimulus des damaligen Pfarreipastors, Herrn Enrique Pérz Thous und den Vikar,Herrn Rafael Ferrandis Villanueva, wird im den Räumen des Patronats- bereitgestellt von der Kirche – die erste Versammlung der Landwirte zusammenberufen und abgehalten.  Nach der Darstellung der Gründe durch den ehrenwerten Herrn Pastor und die Beteiligung aller Teilnehmer wird die Gründung der KATHOLISCHEN LANDWIRTSCHAFTLICHEN GEWERKSCHAFT ALGEMESIS beschlossen, ebenso die Satzung und es werden ihre Vertreter ernannt und gewählt.  Die Gründungsurkunde wurde von den 34 anwesenden Gesellschaftern unterzeichnet. Zum Jahresende betrug die Zahl der Gesellschaft bereits 1557, fast ein Drittel der landwirtschaflichen Bevölkerung Algemesís.

 

Am 13.Februar 1919 – Es gibt die Sektion für Kredite und Sparen der Gewerkschaft beginnt mit ihren Aktivitäten, wobei die Bewilligung verschiedener Darlehen beschlossen wird.  Die ersten, die das benötigte Kapital für diese Darlehen beisteuerten waren der Vorsitzende der Körperschaft, José Machí Carrasco, und der Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, HerrJosé Belenguer García.  Zum Ende des Jahren wurden bereits 591 Darlehen bewilligt.

 

Am 18.Februar 1919 – Es wird der erste Kauf von Dünger beschlossen, der durch einen Kredit über die Federación Valenciana de Sindicatos Agrícolas erworben wird.

 

Am 27.Februar 1919 – Es wird beschlossen die Sitzungen des Leitungsgremiums “alle Dienstage des Jahres” abzuhalten, eine Vorschrift, die abgesehen von Einzelfällen bis in die Gegenwart weiter besteht.

 

Am 2.März 1919  - Während einer dieser Versammlungen und angesichts des Missbrauchs und der Ausbeutung, der die landwirtschaftlichen Tagelöhner unterworfen waren, erstellt die Gewerkschaft eine Gehaltsordnung für die Tagearbeit in den verschiedenen Feldarbeiten, die von den Arbeitern und den Arbeitgebern einstimmig angenommen wurde.

 

Am 9.März 1919 -  Es wird der zweite Kauf von Düngermitteln beschlossen mit einem beträchtlichen Umfang (400.000 Kg.)  Ab diesem Kauf wird beschlossen allen Waren mit 1% zu belasten mit dem Ziel einen Fonds für den Kauf von Böden aufzubauen und die spätere Verteilung durch Verlosung unter den Tagelöhnern, die keinen Besitz haben.

 

Am 4.Mai 1919 – Es wird beschlossen die Dienste des Verwalters-Kassenwarts-Buchprüfer zu vergüten, der damit zum ersten Angestellten der Gewerkschaft wird. Heutzutage gibt die Kooperative um die 2000 Personen Arbeit in Vollzeit.

 

Am 5.November 1919 – Es wird die Schaffung einer Konsumsektor beschlossen, um die Gesellschaft mit Artikeln abzudecken. Sechs Jahre später wurde sie aufgelöst. Heutzutage gibt es in der Sektion für Lieferungen und Dienstleistungen einen Supermarkt für die Gesellschafter.

 

Am 5.Dezember 1919 – Begeht die Gewerkschaft ihre erste Gesellschafterversammlung seit ihrer Gründung. Unter anderem wird der Beitrag von einer Million Kilo Reis, durch die erntenden Gesellschafter, an die Federación Valenciana de Sindicatos Agrícolas zum Vertrieb durch die Kooperative und es wird der Gesellschafter, Herr Bernardo Girbés Naval zum Mitglied im Leitungsgremium der Vereinigung.

 

fundadores